Mining von Kryptowährungen

Das Mining ermöglicht uns, überhaupt Kryptowährungen zu erzeugen (schürfen). Die Miner (Rechner die überall auf der Welt miteinander verbunden sind) überwachen jede Transaktion die weltweit stattfinden. Sie geben dem ganzen Netzwerk Sicherheit, ohne die Miner würde es keine Kryptowährung oder Transaktionen geben. Das ganze Netzwerk bzw. jeder einzelne Miner die das System aufrecht erhalten, nennt sich auch noch die Blockchain. Diese geniale Technologie wird unser ganzes Leben verändern.

 

Mining genauer erklärt:

Die neuen Blöcke (mehrere Transaktionen werden zu einem Block zusammen gefasst) werden mit einem rechenintensiven Prozess durchgeführt. Durch das Lösen der Rechenaufgaben erhalten die Miner die Belohnung von 12,5 Bitcoins pro Block alle 10 Minuten!

Dieser Prozess nennt sich Mining, der ständig über das Netzwerk der Teilnehmer durchgeführt wird. Die Belohnung erhält nur der Jenige, der die kryptographische Rechenaufgabe als Erstes löst.

Alle 4 Jahre oder 210 000 Blöcke findet ein Bitcoin Halving statt, dieser Vorgang halbiert die Auszahlung der Bitcoins pro getroffenen Block. Also im Jahr 2020 gibt es wieder so ein Halving das bedeutet, pro Block der erfolgreich berechnet wurde erhält man nur mehr 6,25 Bitcoins aber der Wert des Bitcoins, wird bis dahin immer weiter und weiter steigen. Würde der Wert des Bitcoins nicht weiter steigen dann wäre das Mining für viele nicht mehr wirtschaftlich und würden evtl. mit dem Mining aufhören.

 

Der erste erzeugte Block in der Blockchain:

https://blockchain.info/block/000000000019d6689c085ae165831e934ff763ae46a2a6c172b3f1b60a8ce26f

 

Hier kannst du genau nachsehen, wann das Halving wieder stattfindet http://bitcoinclock.com/

Die Rechenleistung und die Schwierigkeit wird ständig erhöht und ist mittelbar so hoch, dass es sich für eine normale Person wie du und ich nicht mehr rentiert, außer man hat um die 5.000.000 Euro und will in das Mining selbst einsteigen! Wir haben jetzt mehrere tolle Möglichkeiten gefunden, um mit Mining von Kryptowährungen tolles Geld zu verdienen.

 

Hier ein kurzes Video von den Mining Anlagen von Bitclub:

 

 

Diese Mining Anlagen möchten wir dir gerne vorstellen:

 

 

 

Hier siehst du die Miningfarm von Bitclub Network in Island (Reykjavík). Tausende von Rechner die speziell für das Mining gedacht sind, laufen hier rund um die Uhr! Jetzt fragst du dich sicher, warum gerade in Island? die Antwort ist ganz einfach, die Stromkosten sind hier um einiges billiger als in Österreich oder in Deutschland!

 

Bild von einer Mining Anlage:

mining anlage

 

Man muss sich vorstellen, tausende sogar zehntausende von Rechner arbeiten Rund um die Uhr bzw schürfen Kryptowährungen wie BITCOIN. Diese Rechner brauchen Unmengen an Strom und natürlich stehen diese Rechner in Rechenzentren an streng geheimen Orten wie z.B.: in Island, wo die Stromkosten nur ein paar Cent betragen.

Diese Anlagen werden 24 Stunden gewartet und auch bewacht. Es ist ein Wahnsinn wie viele Investoren Millionen von Euro ausgeben nur für Strom aber natürlich werfen diese gigantischen Mining Anlagen auch einen schönen Profit ab, sonst würde es niemand machen. Um auch weiterhin Profite zu machen, müssen ständig neue Rechner bzw. Rechenleistung hinzu kommen, um dabei wirtschaftlich zu bleieben.

Früher konnte man von zuhause mit herkömmlichen PCs Mining betreiben aber diese Zeit ist schon längst vorbei. Zu Beginn konnte man mühelos tausende von Bitcoins schürfen. Am 22 Mai 2010 geschah dann die erste Transaktion von 10 000 Bitcoins. Die Transaktion wurde in einen Chat von zwei Computer Nerds ausgemacht. Einer von den beiden hatte Hunger auf Pizza und wollte sich eine bestellen, da sagte der andere ok ich bestelle dir eine Pizza, dafür gibst du mir 10 000 Bitcoins. So entstand der erste Bitcoinkurs und das große Interesse begann.

 

Fazit:

Hoffentlich konnten wir dir einen kleinen Einblick in das Mining von Kryptowährungen ermöglichen und würden uns sehr freuen, wenn auch dir dieses Thema interessiert. Falls du Fragen hast kannst du uns jederzeit auf office@knoxley.at kontaktieren. Bis bald …

 

Team Knoxley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Contact us
Hide Buttons